Telefonsex Sexsklave

Sexsklave
Ruf an!
09005 11 57 75 13
1,99€ aus dem dt. Festnet. Mobil ggf. abweichend!

Kennst du die Aufgaben, die ein Sexsklave hat? Warst du schon mal ein Sexsklave einer strengen Domina, einer Herrin, die dich zu ihrem Sexspielzeug erzogen und abgerichtet hat? Es ist nicht entscheidend, ob du als Sexsklave bereits Erfahrung hast; du wirst auch als absoluter Sklavenanfänger akzeptiert von den Telefonsex Dominas.

Viel wichtiger ist, dass du dir bewusst bist, was eine Domina von einem Sexsklaven erwartet. Der Zusatz Sex beim Sklaven ist natürlich nicht bloß zufällig da.

Du musst einfach wissen, dass Frauen meistens genauso sexgeil sind wie Männer; nur geben sie es meistens nicht so gerne zu. Für Dominas gilt allerdings etwas anderes. Die stehen ja ohnehin über dir, also dürfen sie auch ganz offen zugeben, wenn sie scharf auf Sex sind.

Telefonsex Sexsklave – Schwarz auf Sex

Scharf auf Sex, wohlgemerkt, nicht scharf auf einen bestimmten Mann oder aufs Ficken. Du hast bestimmt schon gehört, dass die Dominas meistens absolut unberührbar sind und es nicht gerne haben, wenn sie angefasst werden; schon gar nicht von einem Sklaven. Nein, also einem Sub ist es selbstverständlich nicht erlaubt, seine Herrin zu berühren.

Es sei denn eben, sie verlangt es von ihm. Und wenn eine Domina meistens auch von dem Schwanz eines Sklaven nicht viel wissen will, außer wenn sie Lust hat, damit zu spielen, so sind seine Hände, seine Lippen und seine Zunge ihr doch immer dann willkommen, wenn sie geil ist, wenn sie ihre Muschi nass werden und jucken fühlt.

Manchmal passiert es also einem solchen Sexsklaven, dass er herbeizitiert wird, um seine Herrin zu befriedigen. Du solltest dir dann jedoch keinerlei Freiheiten herausnehmen, sondern einfach nur alles daran setzen, die Lady zufrieden zu stellen.

Meistens wird sie von dir die Dienste deiner Zunge verlangen. Und glaube nicht etwa, dass sie sich dafür bequem aufs Bett legt, und du darfst zwischen ihre Beine krabbeln oder so etwas. Oh nein! Das läuft ganz anders ab, wenn ein Sex-Sklave seiner Sexdomina die Dienste seiner Zunge zur Verfügung stellen darf.

Hast du schon mal was vom sogenannten Facesitting gehört? Das ist genau das, was der Name auch besagt; deine Sexherrin setzt sich dabei auf dein Gesicht, mit ihrer Muschi und ihrer Clit direkt gegen deinen Mund gepresst, und erwartet, dass du sie leckst.

Telefonsex mit Sklaven – Facesitting, Queening und mehr

Ob du bei diesem Facesitting auch noch genügend Luft bekommst und durch die Nase atmen kannst, ist absolut zweitrangig. Wenigstens für deine Herrin. Das musst du dann sehen, wie du atmest, wenn sich der duftende, feuchte Schoß deiner Herrin auf dein Gesicht presst. Notfalls musst du eben eine Weile ohne Luft auskommen!

Umso geschmeidiger wird deine Zunge versuchen, der Domina zu höchsten Wonnen zu verhelfen, denn je eher sie kommt, desto eher bist du wieder frei und kannst nach Luft schnappen.

Queening nennt man dieses Facesitting übrigens ebenfalls, und du kannst dir sicher auch denken warum. Wie eine Queen, wie eine Königin, thront dabei die Domina auf dem Gesicht ihres Telefonsex Sexsklaven.

Wenn du deine Sache richtig gut machen willst, dann übst du vorher schon mal fleißig, damit deine Zunge und deine Lippen auch wirklich zu Höchstleistungen bereit sind, wenn deine Herrin dich zum Lecken herbeizitiert!

aus Österreich
0930 78 08 91 11
2,17 € / Min. im Festnetz
aus der Schweiz
0906 30 15 30 Ziel-Pin: 45
3,13 CHF / Min. ab Festnetz
aus Deutschland ohne 0900
Ruf die Telefonauskunft 11815 an und lass Dich zu unserem Premium-Dienst verbinden. Frag dort nach dem Keyword: Sklavenschule
1,99 € aus dem dt. Festnetz. Mobil ggf. abweichend!